Die Tiefe des Raumes

5. Abo-Konzert
Do, 22.05.25, 19.00 UHR
Stadtcasino Basel
Der Ticketverkauf für die Einzelkonzerte startet voraussichtlich ab Mitte August.
Moritz Eggert
(Libretto: Wolfgang Bortlik / Michael Klaus)

Die Tiefe des Raumes – Ein Fussballoratorium für Basel (2025) UA

SÄNGER:INNEN DES THEATER BASEL, DIE TUGEND (SOPRAN), DAS LASTER (MEZZOSOPRAN), DER SPIELER (TENOR), DER JOURNALIST (BARITON)
Beni Huggel, Alt-Internationaler (Sprecher)
Beni Thurnheer, Reporter (Sprecher)
Chor und Extrachor des Theater Basel
Basel Sinfonietta
Titus Engel, Musikalische Leitung
Tilman aus dem Siepen, Szenische Einrichtung

Ein Fussballoratorium für Basel

Basel ist im Fussball-Fieber. Die Stadt am Rhein ist nicht nur eine Kunst- und Kulturmetropole, sondern hat auch eine grosse «Soccer»-Tradition. Der Verein «FC Basel» ist in der Stadt fest verankert. In Basel startet und endet jetzt auch die Frauen-Fussball-EM 2025. Anpfiff ist am 2. Juli 2025, das grosse Endspiel-Finale steigt am 27. Juli 2025. Grund genug, um gebührend zu feiern.

Im Vorfeld präsentieren die Basel Sinfonietta und das Theater Basel das Fussballoratorium «Die Tiefe des Raumes» von Moritz Eggert. Der deutsche Komponist hatte das Werk ursprünglich für die Fussball-WM 2006 in Deutschland geschrieben. «Natürlich ist so ein Thema eine grosse Chance für einen Komponisten, ein Publikum zu erreichen, das man sonst für Neue Musik nicht unbedingt hätte», so Eggert.

Das wusste schon der junge Dmitri Schostakowitsch. Als passionierter Fussball-Fan hatte er mit «Das Goldene Zeitalter» von 1929/30 eine Art Fussball-Ballett vorgelegt. Zwei Teams begegnen sich dort: ein sowjetisches aus dem Osten und ein faschistisches aus dem Westen. Ein solche Ideologisierung liegt Eggert fern. Über neunzig Minuten, aufgeteilt in zwei Halbzeiten plus Vorbericht und Nachspielzeit, setzt sich sein Werk mit der Sportart an sich, den Fans und den Funktionären auseinander.

Hierfür hat der bei Basel lebende Autor Wolfgang Bortlik eine Basler Fassung des Werks erstellt: auf Grundlage des Original-Librettos von Michael Klaus. Die szenische Einrichtung übernimmt der aufregende Regie-Youngster Tilman aus dem Siepen. Ein Gesangs- und Sprech-Ensemble übernimmt einzelne Rollen, darunter der bekannte Fussballspieler und -trainer Beni Huggel und Sportreporter Beni Thurnheer, und auch Fans vom «FC Basel» mischen mit: ein grosses Event.

Konzerteinführung um 18.15 Uhr

Dieses Sonderevent wird realisiert in Kooperation mit dem Theater Basel.

UA Uraufführung der neuen Fassung für Basel
Programmänderungen vorbehalten

Foto: Lucia Hunziker

WIR DANKEN UNSEREN HAUPTPARTNERN

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.